«

»

Jul 12

Dateien mit Filezilla verwalten

Mit Hilfe eines FTP Clients kannst du Daten von deinem Computer auf deinen Webserver hochladen und umgekehrt auch wieder Daten von deinem Webserver auf deinen Computer herunterladen. In diesem kurzen Tutorial erkläre ich dir die wichtigsten Grundlagen.

Warning!

Hier wird nicht erklärt, wie du dich mit einem FTP Clienten auf deinen Server verbinden kannst. Wie das geht, kannst du in diesem Tutorial nachlesen.

Schauen wir uns zunächst einmal die Übersicht an, die man sieht, nachdem man sich auf den Server verbunden hat:

Übersicht über die verschiedenen Bereiche von Filezilla.

Übersicht über die verschiedenen Bereiche von Filezilla.

Notice

Wenn Filezilla bei dir nicht, wie oben zu sehen, in 6 verschiedene Bereiche aufgeteilt ist, dann sind die Einstellungen vermutlich anders. Du kannst sie an meine Einstellungen angleichen, indem du in der oberen Menüleiste auf “Ansicht” klickst und folgende Haken setzt:

Setze diese Haken, nachdem du das "Ansicht" Menü geöffnet hast.

Setze diese Haken, nachdem du das “Ansicht” Menü geöffnet hast.

Nachrichtenprotokoll

Hier kannst du sehen, welche Befehle auf dem Server ausgeführt werden und welche Rückmeldung du bekommst, zum Beispiel auch Fehlermeldungen. Ohne fortgeschrittene Kenntnisse wirst du hier nicht viel verstehen, weshalb dieser Bereich eher uninteressant ist. Wenn du möchtest, kannst du ihn ausblenden, indem du im Ansicht Menü den Haken bei “Nachrichtenprotokoll” entfernst.

Ordnerstruktur

Hierbei handelt es sich im Prinzip um den Windows Explorer in Miniaturform. Du siehst alle Verzeichnisse, kannst sie auf- und zuklappen und natürlich auch wechseln, indem du auf sie klickst. Das Prinzip ist bei deinem Webpack das gleiche. Stell es dir vor, wie ein Computer, auf den du aus der Ferne zugreifst. Auch dort kannst du verschiedene Verzeichnisse erstellen. Standardmäßig siehst du jedoch nur ein einziges Verzeichnis logs, in welchem Informationen zu Fehlern gespeichert werden. Natürlich kannst du nach Belieben Verzeichnisse erstellen – wie das funktioniert, erkläre ich dir später.

Dateibrowser

Im Dateibrowser siehst du, was sich in dem Ordner befindet, den du im Ordnerstruktur Browser angeklickt hast. Dort siehst du aber nicht nur Dateien, sondern auch Ordner, in die du mit einem Doppelklick wechseln kannst. Der Dateibrowser auf der linken Seite zeigt die Dateien von deinem Computer an, der auf der rechten Seite hingegen zeigt die Dateien an, die auf deinem Webpack gespeichert sind. Die Ordnerstruktur und der Dateibrowser gehören also zusammen!

Status

Ganz unten siehst du den aktuellen Status von Dateiübertragungen in beide Richtungen – also sowohl die von deinem Computer zum Webpack (Upload), als auch die von deinem Webpack zu deinem Computer (Download). Dort werden alle Dateien angezeigt, die noch übertragen werden müssen mit entsprechender Fortschrittleiste und verbleibender Dauer. Kleinere Dateien werden mit einem modernen Internetanschluss aber so schnell übertragen, dass man nicht viel erkennen kann. Also nicht wundern, falls mal nur ganz kurz etwas aufblitzt!

 

Wie du siehst, ist das gar nicht so kompliziert, wie es am Anfang vielleicht aussieht. Jetzt wollen wir uns ansehen, wie man Ordner erstellt, löscht und bearbeitet und wie man Dateien hochlädt, runterlädt, löscht und bearbeitet.

Ordner erstellen

Es ist kinderleicht, ein neues Verzeichnis zu erstellen. Mache einen Rechtsklick in die weiße Fläche im Dateibrowser und wähle “Verzeichnis erstellen” aus. Es öffnet sich ein neues Fenster, in welchem du den Namen des neuen Ordners eingeben kannst. Einfach auf ‘OK’ klicken und nach einem kurzen Moment solltest du den neu erstellten Ordner sehen können. Dies funktioniert sowohl auf dem Webpack, als auch auf deinem Computer.

Du kannst Ordner auch im Ordnerstrukturbrowser erstellen. Dazu musst du auf einen schon vorhandenen Ordner rechtsklicken und wie oben beschrieben vorgehen. Der neue Ordner wird dann jedoch als Unterverzeichnis des angeklickten Ordners angelegt. Natürlich kannst du auch im Dateibrowser einen schon verhandenen Ordner rechtsklicken, um so ein Unterverzeichnis zu erstellen.

Ordner löschen

Du kannst einen Ordner auch ganz einfach wieder löschen. Einfach rechtsklicken und “Löschen” aus der Liste auswählen oder per Linksklick auswählen und ENTF auf der Tastatur drücken.

Warning!

ACHTUNG! Für dein Webpack gibt es keinen Papierkorb, wie du ihn von deinem Computer kennst. Gelöschte Dateien sind für immer verloren! Wenn du einen Ordner löschst, werden auch alle Unterordner und Dateien in dem Ordner und in Unterordnern gelöscht!

Ordner verschieben

Du kannst einen Ordner per “Drag&Drop” verschieben. Mit “verschieben” meine ich, den Ordner in einen anderen Ordner zu verschieben, so dass er dadurch zum Unterverzeichnis wird. Sortiert sind die Ordner nämlich standardmäßig nach dem Alphabet. Möchtest du einen Ordner in ein übergeordnetes Verzeichnis verschieben, dann lege ihn auf den zwei Punkten ab (“..” – sieht aus wie ein Ordner, ist meist ganz oben in der Liste).

Notice

Drag&Drop kurz erklärt: Klicke mit der Maus einen Ordner an, halte die Maus jedoch gedrückt. Ziehe den Ordner anschließend über den Ordner, in den du ihn verschieben möchtest und lass dann los.

Ordner umbenennen

Auch das Umbenennen eines Ordners ist keine Kunst: Es genügt abermals in dem Menü nach einem Rechtsklick die entsprechende Option, also “Umbenennen” auszuwählen. Alternativ kannst du einen Ordner auch per Linksklick auswählen, kurz warten und erneut auf ihn linksklicken, um den Namen des Verzeichnisses zu bearbeiten.

 

Auch Dateien verwalten ist so einfach, wie du gleich sehen wirst.

Dateien hochladen

Du kannst Dateien hochladen, also von deinem Computer auf dein Webpack kopieren, indem du sie per Drag&Drop (siehe oben) aus dem linken Dateibrowser in den rechten verschiebst. Das funktioniert also genauso wie im Windows Explorer. Natürlich kannst du auch mehrere Dateien auf einmal hochladen, indem du mehrere markierst (zum Beispiel mit STRG+Klick, Umschalt+Klick oder durch Markieren mit der Maus) und sie dann alle auf einmal in das rechte Feld ziehst. Ziehe die Datei(en) in das leere Feld, um sie in das aktuelle Verzeichnis hochzuladen. Du kannst sie auch auf einen Ordner ziehen, dann werden sie dort rein geladen.

Beim Hochladen von Dateien werden immer Kopien erzeugt – also keine Angst, die Datei bleibt auch auf deinem Computer erhalten und wird nicht einfach nur verschoben!

Tipp: Du kannst auch ganze Ordner hochladen!

Dateien herunterladen

Das Herunterladen von Dateien funktioniert genauso, wie das Hochladen – nur dass man die Dateien aus dem rechten Dateibrowser in den linken zieht.

Tipp: Natürlich kannst du auch ganze Ordner herunterladen.

Warning!

Doppelte Dateien

Ein wichtiger Hinweis zum Hoch- und Herunterladen von Dateien: Dateien müssen innerhalb ihres Ordners einzigartige Namen besitzen. Wenn du eine Datei in ein Verzeichnis hoch- oder herunterladen möchtest, in dem schon eine Datei mit demselben Namen existiert, bekommst du eine Warnung von Filezilla. Diese sieht so aus:

In diesem Fall wurde eine Datei hochgeladen, die auf dem Server schon existiert.

In diesem Fall wurde eine Datei hochgeladen, die auf dem Server schon existiert.

In dem Dialog, der sich öffnet, kann man überprüfen, um was für Dateien es sich handelt. Unter Quelldatei stehen die Informationen zu der Datei, die ich hoch-/herunterladen wollte. Bei Zieldatei hingegen stehen die Informationen zu der Datei, die im Zielverzeichnis schon vorhanden ist. Man kann zum Beispiel überprüfen, welche von beiden Dateien neuer oder größer ist und dann entsprechend eine Aktion ausführen:

  • Überschreiben: Die Zieldatei wird mit der Quelldatei überschrieben, das heißt, sie wird durch sie ersetzt! Dadurch geht die Zieldatei verloren - pass also auf, wenn du diese Option auswählst!
  • Es folgen drei Möglichkeiten “Überschreiben, falls …” – die Zieldatei wird dann nur überschrieben, falls die ausgewählte Bedingung zutrifft. Aber auch hier gilt: Trifft die Bedingung zu, wird die entsprechende Datei ersetzt und die Zieldatei geht verloren.
  • Umbenennen: Die Quelldatei wird zwar übertragen, soll jedoch einen anderen Namen bekommen. Man wird dann aufgefordert, die Datei umzubenennen, kann dadurch aber beide behalten. Bei der Installation von Softwarepaketen (z.B. phpBB) muss man jedoch aufpassen – wenn man da Dateien überschreibt, kann es sein, dass es nicht mehr vernünftig funktioniert!
  • Überspringen: Die Quelldatei wird nicht übertragen und somit besteht auch keine Gefahr, dass etwas überschrieben wird.

Dateien löschen

Du kannst eine Datei wie einen Ordner löschen. Einfach rechtsklicken und “Löschen” aus der Liste auswählen oder per Linksklick auswählen und ENTF auf der Tastatur drücken. Natürlich gibt es auch für Dateien keinen Papierkorb, sie gehen beim Löschen verloren!

Dateien verschieben

Möchtest du eine Datei in ein anderes Verzeichnis verschieben, dann verwende einfach Drag&Drop. Möchtest du eine Datei in ein übergeordnetes Verzeichnis verschieben, dann lege ihn auf den Ordner mit den zwei Punkten ab (“..” – ist meist ganz oben in der Liste).

Dateien umbenennen

Natürlich funktioniert auch das Umbenennen von Dateien so wie bei Ordnern: Nach einem Rechtsklick “Umbenennen” auswählen. Alternativ kannst du auch eine Datei auch per Linksklick auswählen, kurz warten und erneut auf sielinksklicken, um den Namen zu bearbeiten.

Über den Autor

Alexander

Alexander ist Praktikant beim Guildhome-Betreiber Piculet und kümmert sich u.a. um Supportanfragen.